Kaarst: Stadt rei­nigt Turnhallen in den Osterferien

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Die Stadtverwaltung wird die Osterferien nut­zen, um drin­gend not­wen­dige Reinigungsarbeiten in den Kaarster Turnhallen durchzuführen. 

Derzeit befin­det sich die Stadt in enger Abstimmung mit den Vereinen, um ein geeig­ne­tes Konzept für die Arbeiten zu erstel­len. „Wir wol­len mög­lichst vie­len Sportlern die Möglichkeit bie­ten, auch in den Ferien ihrem Sport nachzugehen.

Dennoch müs­sen Hygieneräume und Umkleiden ebenso wie die Sportflächen regel­mä­ßig gewar­tet und gerei­nigt wer­den. In den Turnhallen der Städtischen Realschule und der Elisabeth-​Selbert-​Realschule haben die Mitarbeiter des Fachbereichs anhal­ten­des Fehlverhalten und grobe Verschmutzungen fest­ge­stellt. Diese Hallen blei­ben des­halb wäh­rend der gesam­ten Ferienzeit geschlos­sen. Bei den ande­ren Hallen wer­den wir mit den Vereinen den Reinigungs- und Nutzungsumfang abstim­men“, sagt der zustän­dige Beigeordnete für den Bereich Sport, Dr. Sebastian Semmler.

Die seit lan­gem geplante Sanierung der Lichtfassade in der Turnhalle des Albert-​Einstein-​Gymnasiums wird eben­falls mit Ferienbeginn gestar­tet. Während der Arbeiten, die vor­aus­sicht­lich bis zu den Sommerferien 2017 andau­ern wer­den, bleibt die Halle geschlos­sen. Die Nutzer der Halle wur­den früh­zei­tig über die drin­gend not­wen­dige Maßnahme informiert.

Eine wei­tere lang­fris­tige Maßnahme ist für die Turnhalle Halestraße geplant. Mit Beginn der Sommerferien wird die Turnhalle für rund drei Monate geschlos­sen, um die Heizungs- und Sanitäranlagen zu sanieren.

Die Stadt Kaarst ist bemüht die Einschränkungen für den Vereins- und Schulsport zu mini­mie­ren bit­tet jedoch um Verständnis für die unauf­schieb­ba­ren Arbeiten, die auch für eine zukunfts­ori­en­tierte Unterbringung der Sportler unse­rer Stadt not­wen­dig sind“, sagt Dr. Semmler abschließend.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)