Neuss: Tatverdächtige nach Einbruch in Turnhalle gestellt – Zeuge gab ent­schei­den­den Hinweis

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Furth (ots) – In der Nacht von Sonntag auf Montag (03.04.), gegen 01:10 Uhr, erhielt die Polizei durch einen Anwohner Kenntnis von zwei Verdächtigen an der Frankenstraße. 

Das Duo kam aus Richtung der dor­ti­gen Realschul-​Sporthalle und hob bis dato unbe­kannte Gegenstände über den Zaun. Anschließend ver­schwan­den die jun­gen Männer auf ihren Rädern über die Leostraße in Richtung Further Straße.

Weit kam das Paar jedoch nicht. Eine Streife stellte die bei­den 17 und 20 Jahre alten Verdächtigen an der Einmündung Annostraße. Neben einem Verstärker, der in einem Rucksack ver­staut war, stell­ten die Ordnungshüter auch zwei Musikboxen sicher. Ermittlungen über den Hausmeister der betrof­fe­nen Schule erga­ben schnell, dass die sicher­ge­stellte Musikanlage aus der Schule stammt.

Das Duo ver­suchte erst gar nicht die Tat zu leug­nen. Bei ihrer Vernehmung gestan­den die Neusser, mit einem Originalschlüssel in die Turnhalle gekom­men zu sein. Dort hat­ten sie die Musikanlage ent­deckt und mit­ge­hen las­sen. Beide erwar­tet nun ein Strafverfahren wegen Diebstahls.

Die andau­ern­den Ermittlungen, ins­be­son­dere auch über die Herkunft des Turnhallenschlüssels, über­nah­men Beamte des Neusser Fachkommissariats.

(9 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)