Dormagen: Schadstoffmobil im April 2017

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Dormagen. Das Schadstoffmobil steht den Bürgern für die kos­ten­lose und bequeme Entsorgung von Sonderabfällen in ihrer Nähe zur Verfügung.

Als Schadstoffe zäh­len Materialien, die beim Menschen gesund­heit­li­che Schäden her­vor­ru­fen kön­nen oder die Umwelt beein­träch­ti­gen. Die Zeiten und Annahmeplätze:

Samstag, 8. April

08.00 – 09.00 Uhr Delrath, Gabrielstraße, Alte Schule

09.30 – 10.15 Uhr Gohr, Kirchplatz

10.45 – 11.30 Uhr Stürzelberg, Schulstraße, Schulparkplatz

12.00 – 13.00 Uhr Nievenheim, Am Sportplatz, Schützenplatz

Dienstag, 11. April

09.30 – 10.45 Uhr Hackenbroich, Dorfstraße, Feuerwehrgerätehaus

11.15 – 12.30 Uhr Delhoven, Josef-​Steins-​Straße, Schützenplatz

13.30 – 14.45 Uhr Straberg, Linden-Kirch-Platz

15.15 – 16.30 Uhr Horrem, Am Rübenweg, Schützenplatz

Dienstag, 25. April

09.30 – 10.45 Uhr Gohr, Kirchplatz

11.15 – 12.30 Uhr Nievenheim, Am Sportplatz, Schützenplatz

13.30 – 14.45 Uhr Delrath, Gabrielstraße, Alte Schule

15.15 – 16.30 Uhr Stürzelberg, Schulstraße, Schulparkplatz

Freitag, 28. April

09.30 – 12.00 Uhr Dormagen-​Mitte, Parkplatz Unter den Hecken

13.00 – 14.30 Uhr Rheinfeld, Piwipper Straße 15 – 17, Parkplatz

15.00 – 16.00 Uhr Zons, Herrenweg, Rheintorparkplatz

Das Schadstoffmobil nimmt Sondermüll von A wie Abbeize bis Z wie Zementfarbe an. Nähere Hinweise gibt es im Abfallkalender der Stadt Dormagen. Fragen beant­wor­tet auch Angela Schmitz, Telefon 02133/257–313. 

Abgabe von Elektrokleingeräten: Elektrogeräte bis zu einer Kantenlänge von 20 cm (Rasierer, Bügeleisen, Radiowecker, elek­tri­sche Zahnbürste, Handys, uvm.) kön­nen nicht mehr am Schadstoffmobil abge­ge­ben werden.

Elektrohändler ab einer Größe von 400 qm neh­men die Geräte wei­ter­hin kos­ten­frei an. Herausnehmbare Batterien und Akkus sind aus den Geräten zu ent­fer­nen. Bitte ach­ten Sie im eige­nen Interesse auf Löschung aller per­so­nen­ge­bun­de­nen Daten auf den Altgeräten.

Außerdem kön­nen Elektrokleingeräte an den Entsorgungsstandorten Neuss, Lövelinger Straße, oder Grevenbroich-​Neuenhausen, Am Sandwerk, kos­ten­frei abge­ge­ben werden.

(102 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)