Stromunfall mit zwei Kindern im Güterbahnhof Neuss – Bundespolizei hat Ermittlungen aufgenommen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Sonntagabend kam es zu einem Stromunfall im Güterbahnhof Neuss. Dabei wurde ein Junge schwer ver­letzt und ein wei­te­rer Junge erlitt einen Schock. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Kurz vor 18:00 Uhr kam es zu einem tra­gi­schen Unfall im Güterbahnhof Neuss. Laut der­zei­ti­gen Erkenntnissen geht die Bundespolizei davon aus, dass zwei Jungen im Alter von sie­ben und neun Jahren im Güterbahnhof auf den Bahnanlagen gespielt haben und im Anschluss auf einen Kesselwagen geklet­tert sind.

Ein Zeuge hat den bren­nen­den Jungen vom Wagon fal­len sehen und umge­hend die Rettungskräfte alar­miert. Der Verunfallte wurde per Hubschrauber in eine Spezialklinik ver­bracht, sein 7‑jähriger Begleiter auf­grund sei­nes Schockzustandes in ein nahe­ge­le­ge­nes Krankenhaus.

Die Polizei Neuss und die Bundespolizei haben die ers­ten Unfallermittlungen vor Ort durch­ge­führt. Weitere Ermittlungen der Bundespolizei dau­ern noch an.

Weitere Bilder hier

(25 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)