Rhein-​Kreis Neuss: „Jugend musi­ziert“ – Schüler schnit­ten erfolg­reich beim Landeswettbewerb ab

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Schüler der Musikschule Rhein-​Kreis Neuss waren beim Landeswettbewerb „Jugend musi­ziert“ so erfolg­reich, dass sie zu Pfingsten beim Bundeswettbewerb in Paderborn dabei sein werden. 

Gleich in zwei Ensembles war der Korschenbroicher Milan Thüer in Zusammenarbeit mit den Musikschulen Mönchengladbach und Viersen ver­tre­ten. Mit sei­nem Kontrabass-​Trio erreichte er bei den Streichensembles 23 Punkte und bei sei­nem Auftritt mit dem Ensemble für Neue Musik erhielt er für sein Klavierspiel 24 Punkte. Damit erspielte sich der Korschenbroicher die Fahrkarte für den Bundeswettbewerb.

Ebenfalls mit zwei über­re­gio­nal zusam­men­ge­setz­ten Ensembles qua­li­fi­zierte sich der Neusser Jan Breer mit jeweils 24 Punkten für den Bundeswettbewerb. In der Wertung Blechbläserensemble spielte er mit dem Blechbläserquintett Brassomir und im Duo mit Leonie Friederike Kramer aus Moers.

Vorn v.l.: Jacob Krapohl, Fabian Diebelt; Mitte v.l.: Kreiskulturdezernent Tillmann Lonnes, Meike Lehmann, Liza Sophie Rayka, Milan Thüer und hin­ten v.l.: Tobias Löns, Lukas Claaßen, Simon Löns, Jan Breer und Musikschulleiterin Ruth Braun-​Sauerwein. Foto: C. Löns /​Rhein-​Kreis Neuss

Die Zwillinge Tobias und Simon Löns aus Kaarst rei­sen beide eben­falls nach Paderborn: Tobias Löns tritt zusam­men mit sei­nem Begleiter Julian Glaw in der Wertung Pop Gitarre an, in der die bei­den mit 23 Punkten einen ers­ten Preis erreich­ten. Mit dem Saxophonquartett Tutta Forza erspielte Simon Löns zusam­men mit Liza Sophie Rayka, Meike Lehmann und Lukas Claaßen 25 Punkte.

Das Duo Fabian Diebelt und Jacob Krapohl aus Grevenbroich (Klasse Katja Dolainski) errang einen drit­ten Preis in der Wertung Holzbläser-Ensemble.

Musikschulleiterin Ruth Braun-​Sauerwein gra­tu­lierte allen Teilnehmern und ihren Lehren zu den her­vor­ra­gen­den Ergebnissen beim Landeswettbewerb und wünschte den Nachwuchstalenten Glück für den Wettbewerb auf Bundesebene.

(41 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)