Korschenbroich: Ratsmitglieder – Aktion „Autofasten“ – Tour de France

Korschenbroich – Rund ums Radfahren ging es vor der Sitzung des Stadtrates am Donnerstag, den 30. März 2017. Zahlreiche Ratsmitglieder waren einem Hinweis vom Bürgermeister auf die Aktion „Autofasten“ gefolgt und mit dem Drahtesel ange­reist.

Im Foyer vor dem Ratssaal konn­ten die Sitzungsteilnehmer dann bereits ihrer Vorfreude auf die Durchfahrt der „Tour de France“ am 2. Juli Ausdruck ver­lei­hen: Auf einem Werbe‐​Fahrrad zur Tour in Korschenbroich konn­ten sie sich mit dem neuen „op-tour“-Logo, dem Slogan zur Tour de France in Korschenbroich, ablich­ten las­sen.

Die Bilder wur­den gleich am sel­ben Abend auf der neuen Internetseite www​.op​-tour​.de hoch­ge­la­den, die seit ein paar Tagen online ist. Besondere Aktivitäten mit Blick auf die Durchfahrt der „Tour de France“ Geworben wird für den Radsport nun auch mit Blick auf das große Radsport‐​Event am 2. Juli.

Um die Menschen bereits am 2. April beim 29. Internationalen City‐​Lauf für die nächste große Veranstaltung zu begeis­tern, wird es hier einige Aktionen geben:

  • So wird zum Familienlauf ein beson­de­res Führungsfahrzeug am Start sein: Bürgermeister Marc Venten wird dem Teilnehmerfeld auf einem ganz beson­de­ren „Stadt‐​Rad“ vor­aus­ra­deln.
  • Am städ­ti­schen Stand gibt es eine Button‐ und eine Foto‐​Aktion für Radsport‐​Fans.
  • Darüber hin­aus steht vor Ort ein Event‐​Stand zum „Grand Depart“. Hier kann jeder Besucher auf Rennrad‐​Trainern in die Rolle eines Rennrad‐​Sportlers schlüp­fen und die 1. Etappe der Tour de France 2017 durch Düsseldorf fah­ren – mit Hilfe einer Virtual‐​Reality‐​Brille und von Fahrtwind, der durch Ventilatoren simu­liert wird.

Wer sich nach dem City‐​Lauf als Tour‐​de‐​France‐​Fan „outen“ will, hat dazu ab dem 3. April im Foyer des Rathauses Sebastianusstraße die Gelegenheit. Hier wird das „Stadt‐​Rad“ zur „Tour“ einen fes­ten Platz vor der städ­ti­schen Foto‐​Box erhal­ten. Und jeder Radsport‐​Fan kann per Selbstauslöser ein Bild von sich auf dem Vélo machen, das dann auf die eigens ein­ge­rich­tete Internet‐​Seite www​.op​-tour​.de hoch­ge­la­den wird. Auf der gerade frei­ge­schal­te­ten Seite gibt es auch alle Neuigkeiten rund um das Radsport‐​Ereignis in der Stadt Korschenbroich.

Ratsmitglieder und Vertreter der Verwaltung der Stadt Korschenbroich kamen mit dem Rad zur Ratssitzung. Sie unter­stüt­zen die Aktion „Autofasten“. Foto: Stadt

Hintergrund der Aktion „Autofasten“ In der „Autofastenzeit“ vom 1. März bis 16. April ruft die Initiative „41352 – Einfach bes­ser leben“ mit Unterstützung der Stadt Korschenbroich dazu auf, das Auto ste­hen zu las­sen und statt des­sen das Fahrrad zu nut­zen. Bürgermeister Marc Venten ist ein pro­mi­nen­ter Befürworter des „Autofastens“. Im Aktionszeitraum radelt er mit dem Fahrrad zu Rats‐ und Ausschusssitzungen sowie dar­über hin­aus auch manch­mal ins Büro, wenn er keine Außentermine hat. Und auch der Technische Beigeordnete Georg Onkelbach ist – nicht nur wäh­rend des Autofastens – ein pas­sio­nier­ter Radfahrer, der sogar man­che Dienstfahrten mit dem Drahtesel unter­nimmt. Über die Autofasten‐​Aktion und den Aufruf der Initiative hat der Bürgermeister auch die Ratsfraktionen infor­miert und um Unterstützung gewor­ben.

(18 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)