Neuss: Polizei sucht Fahrraddiebe und den Besitzer eines dun­kel­rot­me­tal­li­c­far­be­nen Damenrades

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Am Donnerstagmittag (30.03.), gegen 13:45 Uhr, mach­ten zwei Zeugen unab­hän­gig von­ein­an­der eine ver­däch­tige Beobachtung und alar­mier­ten die Polizei.

An der Weberstraße, Höhe Einmündung Schillerstraße, fie­len einer Anwohnerin zwei Männer auf, die zunächst zwei Fahrräder scho­ben. In der Einfahrt zur Schillerstraße machte sich einer aus dem Duo an einem der Drahtesel, einem schwar­zen KTM Damenrad mit Einkaufskorb, zu schaf­fen, wäh­rend sein Begleiter offen­sicht­lich „Schmiere stand”. In der Vermutung, es könnte sich um Fahrraddiebe han­deln, infor­mierte die Zeugin rich­ti­ger­weise die Polizei.

Zeitgleich erhiel­ten die Beamten von einer Spaziergängerin den Hinweis, dass offen­sicht­lich eine der bei­den radeln­den Männer mit einem geschul­ter­ten roten Damenrad auf dem Gehweg in Richtung Weberstraße unter­wegs sei. Während des Transportes stürzte der Unbekannte „An der Obererft” zu Boden, ließ das geschul­terte Rad zurück und fuhr davon.

Noch wäh­rend der Fahndung nach den ver­meint­li­chen Dieben, mel­dete die Besitzerin des schwar­zen KTM Rades ihr Gefährt als gestohlen.

  • Die Tatverdächtigen sol­len etwa 30 Jahre alt und zirka 180 Zentimeter groß gewe­sen sein.
  • Einer der bei­den hatte ein graues Sweatshirt an und eine Glatze.
  • Sein „Kompagnon” trug eine schwarze Jacke, ein schwar­zes Käppi und hatte einen schwar­zen Rucksack dabei.

Die Polizei fahn­dete bis­lang erfolg­los nach den bei­den, gleich­zei­tig stellte sie das zurück­ge­las­sene Damenrad sicher. Es han­delt sich um ein Damencityrad der Marke „Challenge”, in der Farbe Dunkelrotmetallic. Es ist aus­ge­stat­tet mit 28″-Reifen, einer 3‑Gang-​Grip-​Nabenschaltung und einem auf­fäl­lig gro­ßen Einkaufskorb.

Foto: Polizei

Ob auch die­ser Drahtesel aus einem Diebstahl stammt, wer­den die andau­ern­den Ermittlungen der Kriminalpolizei zeigen.

Sie bit­tet wei­tere Zeugen, die die Tat eben­falls beob­ach­tet haben oder die Hinweise zu den flüch­ti­gen Tatverdächtigen oder zum recht­mä­ßi­gen Eigentümer des Fahrrades geben kön­nen, sich unter der Telefonnummer 02131–3000 zu melden.

(26 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)