Korschenbroich: Kradfahrer ver­letzte sich schwer – Rettungshubschrauber im Einsatz

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich (ots) – Mit schwe­ren Verletzungen wurde am Freitag (31.03.) ein Motorradfahrer mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Nach ers­ten Erkenntnissen befuhr ein 23-​jähriger Korschenbroicher, gegen 11 Uhr, mit sei­nem VW Golf die Konrad-​Adenauer-​Straße in Richtung Kleinenbroich. In Höhe des Ortseingangs wollte er nach links in einen Wirtschaftsweg abbiegen.

Dabei ach­tete er nach ers­ten Einschätzungen nicht auf einen ent­ge­gen­kom­men­den 44-​jährigen Korschenbroicher, der mit sei­nem Krad Yamaha aus Kleinenbroich her­aus­fah­ren wollte. Es kam zum Zusammenstoß bei­der Fahrzeuge. Dabei stürzte der 44-​Jährige und ver­letzte sich schwer.

Beide Fahrzeuge stellte die Polizei sicher. Die Feuerwehr band aus­lau­fende Betriebsstoffe ab. Die Unfallstelle war für die Zeit der Unfallaufnahme gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

(14 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)