Dormagen: Feuerwehreinsatz Horrem – Kinder in Gefahr

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-Horrem – Gegen 18:15 Uhr, am heutigen Freitag den 31.03.2017, alarmierten Nachbarn eines Mehrfamilienhauses die Feuerwehr. In einer Wohnung an der Heinrich-Meising-Straße schrillte ein Rauchmelder und Rauch sei auch wahrnehmbar.

Besonders hinzu kam noch die Tatsache, dass sich in der vermutlichen Brandwohnung noch Kinder aufhalten könnten. Binnen kürzester Zeit trafen die ersten Einsatzkräfte ein. Eine Rauchentwicklung konnte bestätigt werden.

Ursache war ein Kochtopf auf einem Küchenherd. Das angebrannte Kochgut war für die Rauchentwicklung verantwortlich. Zwei in den verrauchten Räumlichkeiten befindlichen Kinder rettete die Feuerwehr und übergab selbige dem Rettungsdienst. Glücklicherweise erlitten die Kinder, nach ersten Informationen, keinerlei Verletzungen.

Das Kochgut verbrachte die Feuerwehr ins Freie und lüftete die Räumlichkeiten mit einem Hochleistungslüfter durch. Die Heinrich-Meising-Straße wurde im Einsatzbereich voll gesperrt. Es kam zu Behinderungen im Buslinienverkehr.

Weitere Infos folgen

(15 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)