Korschenbroich: Neues Außenspielgerät für Städtische Kita Am Hallenbad

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – Die Mädchen und Jungen in der Städtischen Kindertageseinrichtung Am Hallenbad waren ganz aus dem Häuschen: 

Mit den ers­ten Frühlingsboten konn­ten die Kinder das Wachsen einer „Kirsche“ beob­ach­ten – so heißt näm­lich die neue Außenspielanlage, die eigens für die Jüngsten der Einrichtung ange­schafft und auf­ge­baut wor­den ist.

Die Spielanlage bie­tet zwei ver­schie­dene Aufgänge, eine Rutsche und auf der Plattform sogar Sitzgelegenheiten für die unter Dreijährigen (U3). Und auch die älte­ren Kita-​Kinder dür­fen mit­spie­len und das neue Gerät nutzen.

Alle Beteiligten freuen sich über die neue Außenspielanlage der Kita Am Hallenbad, die vor allem für U3-​Kinder geeig­net ist. Foto: Stadt

Angeschafft wer­den konnte die 6.000 Euro teure Spielanlage vom Förderverein, der 4.500 Euro durch ver­mehrte Mitgliederbeitritte und immer wie­der neue Spenden-​Ideen auf­brachte sowie durch eine Spende der Sparkasse Neuss in Höhe von 1.500 Euro unter­stützt wurde.

Nachdem für die älte­ren Kinder bereits 2009 ein in die Jahre gekom­me­ner Kletterturm gegen einen Leuchtturm aus­ge­tauscht wurde, sollte dies­mal eine alters­ge­rechte Rutsch- und Klettermöglichkeit für die Ein- und Zweijährigen ange­schafft wer­den“, erklärt die Leiterin der Einrichtung, Karin Goldammer-Manolakis.

Wir freuen uns, dass eine bis­her triste Ecke im Außenbereich nun mit viel Leben gefüllt wird.“ In der Kita Am Hallenbad gibt es 16 U3-​Kinder, die in allen drei Gruppen zu fin­den sind. Und der Vorstand des Fördervereins – bestehend aus Annika Stahn, Sandra Thiel und Carolin Kessler – hat bereits neue Ideen, um die nun geleerte Kasse wie­der für die Kita-​Kinder aufzufüllen

(25 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)