Neuss: Überraschter Einbrecher flüch­tet – Polizei ermittelt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Uedesheim (ots) – In der Nacht zu Mittwoch (29.3.), gegen 3:30 Uhr, ris­sen „Knackgeräusche” Anwohner der Straße „Am Kreuzfeld” aus dem Schlaf. 

Durch ein Fenster blickte der arg­wöh­nisch gewor­dene Hausbesitzer dann auch prompt in das über­raschte Gesicht eines mut­maß­li­chen Einbrechers, der an der Haustür han­tierte. Der Unbekannte flüch­tete augen­blick­lich zu Fuß in die Dunkelheit.

Der alar­mier­ten Polizei beschrieb der Zeuge den männ­li­chen Täter als 175 bis 180 Zentimeter groß, mit schlan­ker, ath­le­ti­scher Figur und schwar­zen, kur­zen Haaren.

Das schmale Gesicht war glatt rasiert. Der Unbekannte war dun­kel geklei­det und trug einen Rucksack bei sich.

Im Rahmen der Fahndung konnte die beschrie­bene Person nicht aus­fin­dig gemacht werden.
Derzeit ermit­telt das Kriminalkommissariat 14 und bit­tet mög­li­che wei­tere Zeugen, die Hinweise ver­däch­tige Personen oder Fahrzeuge im Zusammenhang mit der geschil­der­ten Tat geben kön­nen, sich unter der Telefonnummer 02131–3000 zu melden.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)