Neuss: Bei Streitigkeiten durch Messerstiche verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Gnadental (ots) – Am Sonntagnachmittag (26.03.), gegen 14:00 Uhr, erhielt die Neusser Polizei Kenntnis von einem eska­lie­ren­den Streit in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Straße „Im Oberfeld”. 

Nach pri­va­ten Konfrontationen in der Vergangenheit wurde die 22-​jährige Wohnungsinhaberin und ein 23 Jahre alter Besucher am Sonntag durch einen 20- und einem 24-​Jährigen ange­grif­fen. Diese hat­ten sich zuvor gewalt­sam Zugang zur Wohnung ver­schafft. Nach ers­ten Ermittlungen sind die betei­lig­ten Personen unter­ein­an­der bekannt.

Bei der kör­per­li­chen Auseinandersetzung, in der auch ein Messer ein­ge­setzt wor­den sein soll, erlitt der 23-​jährige Besucher Verletzungen. Anschließend flüch­te­ten die ver­meint­li­chen Angreifer aus dem Wohnhaus. Der Verletzte musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefah­ren werden.

Die Kriminalpolizei lei­tete gegen die bei­den Tatverdächtigen ein Ermittlungsverfahren wegen gefähr­li­cher Körperverletzung ein. Ersten Erkenntnissen zufolge, könnte das Motiv des plötz­li­chen Angriffs in der ehe­ma­li­gen Beziehung des 20-​Jährigen zu der 22-​Jährigen lie­gen. Die nähe­ren Beweggründe müs­sen nun die wei­te­ren Ermittlungen ergeben.

(25 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)