Grevenbroich: Tatverdächtiger bestrei­tet Einbruch in Vereinsheim

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Am Sonntag (26.03.), gegen 11:45 Uhr, rie­fen Zeugen die Polizei zum Vereinsheim an der Straße „Zum Türling”. 

Sie hat­ten einen Unbekannten dabei beob­ach­tet, wie er außer­halb des Gebäudes Stereoanlagen auf sein Fahrrad lud. Zeitgleich wurde ein Einbruch in die Veranstaltungsräume fest­ge­stellt. Als der 34-​Jährige zur Rede gestellt wer­den sollte, ver­ließ er nach kur­zer ver­ba­ler Auseinandersetzung die Örtlichkeit und begab sich zu einem Kiosk an der Blumenstraße. Dort gelang es Zeugen, den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.

Den ein­ge­setz­ten Beamten war der Mann kein Unbekannter. Er musste die Ordnungshüter zur Wache beglei­ten, beteu­erte jedoch, die Unterhaltungselektronik hätte bereits neben dem Vereinsheim in einem Haufen Müll gestan­den, als er dar­auf auf­merk­sam wurde. Den Einbruch in die Sportstätte bestritt er.

Die Ermittlungen der Kripo sol­len nun klä­ren, ob der 34-​Jährige als Tatverdächtiger für den Einbruch in Frage kommt oder mög­li­cher­weise bis­lang unbe­kannte Täter wäh­rend der frü­hen Morgenstunden, zwi­schen 4 und 11:45 Uhr, in das Vereinsheim ein­stie­gen. Hinweise, die zur Klärung des Sachverhalts bei­tra­gen kön­nen, nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131–3000 entgegen.

(7 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)