Neuss: Auffahrunfall mit zwei Verletzten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Am Freitagnachmittag (24.03.) kam es auf der Koblenzer Straße (B 9) zwi­schen den Ortslagen Uedesheim und Sankt Peter zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen ver­letzt wurden. 

Gegen 13:35 Uhr befuhr ein 36-​jähriger Dormagener mit sei­nem Lkw die B 9 in Richtung Dormagen. Hierbei über­sah er jedoch, dass sich vor ihm ein Rückstau gebil­det hatte. Trotz Vollbremsung fuhr der Mann in einen war­ten­den Mercedes, der durch die Wucht des Aufpralls in ein wei­te­res Fahrzeug gescho­ben wurde.

Die bei­den Fahrzeugführer, ein 49-​jähriger Kölner und ein 26-​jähriger Grevenbroicher, wur­den hier­bei ver­letzt und durch den Rettungsdienst vor­sorg­lich einem Krankenhaus zuge­führt. An den betei­lig­ten Fahrzeugen ent­stand erheb­li­cher Sachschaden; ein Pkw war nicht mehr fahr­be­reit und musste abge­schleppt werden.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Fahrspur der B 9 in Richtung Dormagen kom­plett gesperrt wer­den, so dass es trotz ver­kehrs­re­geln­der Maßnahmen zu Behinderungen kam.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)