Neuss: Polizei sucht Zeugin mit Hund nach Verkehrsunfall – Venloer Straße

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Sie können Ihre Zuwendung über "LaterPay", "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Neuss-​Nordstadt (ots) – Am Samstag (18.03.), gegen 06:00 Uhr, befuhr ein mit zwei jun­gen Frauen besetz­ter sil­ber­far­be­ner BMW mit Erkelenzer Kennzeichen (ERK) die Venloer Straße aus Richtung Neusser Weyhe kom­mend.

Hier prallte das Fahrzeug etwa in Höhe der Venloer Straße 59 fron­tal gegen einen Baumschutzbügel und einen dahin­ter befind­li­chen Baum. Mit einem erheb­li­chen Frontschaden wurde die­ser BMW anschlie­ßend noch wei­ter bis zur Einmündung Venloer Straße/​Jostenallee gefah­ren und dort abge­stellt.

Die Insassinnen ver­lie­ßen die Örtlichkeit, ohne sich wei­ter um die Unfallfolgen zu küm­mern. Bisherige Ermittlungen des Verkehrskommissariats der Neusser Polizei führ­ten zu einem Hinweis, dass sich im Bereich des spä­te­ren Abstellortes eine Frau mit einem klei­nen Hund auf­ge­hal­ten haben soll, die einer ande­ren Zeugin gegen­über angab, von die­sem BMW „fast über­fah­ren wor­den zu sein”.

Zur Klärung des Unfallgeschehens bit­tet die Polizei in Neuss diese wich­tige Zeugin, sich unter der Telefonnummer 02131 – 3000 zu mel­den.

Nachtrag

Neuss-​Nordstadt (ots) – Mit Pressemeldung vom 23.03.2017 berich­te­ten wir über einen Zeugenaufruf des Verkehrskommissariats Unfall, der sich am Morgen des 18.03.2017 ereig­net hatte. Die Dame hat sich inzwi­schen bei der Polizei gemel­det. Die Ermittlungen des Fachkommissariats dau­ern an.

(5 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)