Dormagen: Lokale Allianz prä­sen­tiert Verschönerungsprojekte für die Stadtteile

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Viele span­nende Neuigkeiten zu geplan­ten Ortsverschönerungen gibt es beim Jahrestreffen der „Lokalen Allianz Dormagen“ am Mittwoch, 29. März, um 18 Uhr in der Nordhalle des Kreismuseums Zons. 

Das Bündnis für den Wohn- und Wirtschaftsstandort stellt dann die Projekte im Rahmen der Aktion „Dormagen unter­nimmt was“ vor. Hier wer­den Vereine und Firmen in die­sem Jahr in rund zehn Stadtteilen gemein­sam anpa­cken, um gemein­nüt­zige Projekte zu verwirklichen.

Auch zu der Aktion ‚Dormagener Kunstkästen‘, die von der Bürgerstiftung orga­ni­siert wird, gibt es an die­sem Abend viel Positives zu berich­ten“, kün­digt der Sprecher der Lokalen Allianz, Klemens Diekmann, an.

Um wirt­schaft­li­che Zukunftsperspektiven für Dormagen geht es außer­dem in einer Talkrunde mit Bürgermeister Erik Lierenfeld, Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke und dem Geschäftsführer der neuen Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft, Michael Bison. Das Jubiläumsprogramm zum 100. Geburtstag des Chemparks Dormagen stellt Jobst Wierich als Leiter für Politik- und Bürgerdialog vor. Zum gemüt­li­chen Ausklang erwar­tet die Besucher ein Imbiss im Gewölbekeller. Neben den Mitgliedern der Lokalen Allianz sind auch alle inter­es­sier­ten Bürger zu dem Jahrestreffen eingeladen. 

(8 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)