Kaarster Gymnasiasten tra­fen Ansgar Heveling in Berlin

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Berlin, Kaarst – Den Deutschen Bundestag live erle­ben konn­ten jetzt 30 Neuntklässler des Georg-Büchner-Gymnasiums. 

Auf Einladung des CDU-​Bundestagsabgeordneten Ansgar Heveling reis­ten sie nach Berlin und konn­ten dort im Reichstagsgebäude von der Besuchertribüne des Plenarsaals aus die Bundestagsdebatte ver­fol­gen. Gespannt lausch­ten sie dem Schlagabtausch am Rednerpult und im Plenum.

Foto: Privat

Vorher hatte Ansgar Heveling seine Gäste bereits begrüßt und ihnen eine Stunde lange Rede und Antwort gestan­den. Die bes­tens vor­be­rei­te­ten Schüler hat­ten viele Fragen, so dass sich ein leb­haf­ter Austausch ergab.

Doch die Schüler besuch­ten nicht nur den Deutschen Bundestag. Bei einem Ausflug in den Westteil der Stadt bum­mel­ten sie über den Kurfürstendamm und besuch­ten die Kaiser-​Wilhelm-​Gedächtniskirche. Ein Besuch im Stasigefängnis Hohenschönhausen, in dem nur ehe­ma­lige Insassen die Gruppen beglei­ten, ging unter die Haut und führte auf beklem­mende Weise zurück in die Zeit der DDR-Diktatur.

Die erfolg­rei­che Klassenfahrt wurde schließ­lich mit einem denk­wür­di­gen Abend in der Schüler-​Diskothek Matrix gefei­ert. „Berlin ist eine Reise wert“, waren sich die Schüler einig, wie man der Schul-​Homepage ent­neh­men kann.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)