Grevenbroich/​Korschenbroich: Gestohlener Geldautomat wie­der „auf­ge­taucht”

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich, Grevenbroich (ots) – Am Donnerstagnachmittag (16.03.) mach­ten Arbeiter an einem Baggersee in Korschenbroich, in Höhe der Straße „Im Hasseldamm”, eine selt­same Entdeckung: 

Sie fan­den in Ufernähe einen merk­wür­di­gen Kasten im Wasser lie­gend. Mit Hilfe eines Radladers beför­der­ten sie das Fundstück an Land. Bei nähe­rem Betrachten stell­ten sie fest, dass es sich um einen Geldausgabeautomaten han­delte. Dieser war augen­schein­lich auf­ge­bro­chen und leer.

Die dar­auf­hin infor­mierte Polizei stellte das Beweisstück sicher, denn es stammte offen­bar aus einer Straftat:

Mit einer Pressemitteilung am 18.02.2017 berich­tete die Polizei über einen spek­ta­ku­lä­ren Diebstahl in Grevenbroich-​Hemmerden. Im Bereich Kirchplatz waren Anwohner, gegen 4:00 Uhr, durch einen lau­ten Knall unsanft aus dem Schlaf geris­sen wor­den. Unbekannte hat­ten mit einem sil­ber­nen Pickup einen Geldautomaten aus der Wand geris­sen. Anschließend flüch­te­ten die Diebe in grobe Richtung Bedburdyck.

Foto: Polizei

Hinweise zum Diebstahl in Hemmerden nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 300–0 ent­ge­gen. Es wer­den auch Zeugen gesucht, die in der Zeit vom 18.02. bis 16.03.2017 ver­däch­tige Personen oder Vorkommnisse am Baggerloch in Korschenbroich beob­ach­tet haben.

(11 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)