Kaarst: Junge Hacker in Holzbüttgen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst-​Holzbüttgen – Bei dem kos­ten­freien Workshop „Knack den Code“ im Jugendcentrum in Holzbüttgen kön­nen Jugendliche durch das Lösen ver­schie­dens­ter Rätsel die Welt des Programmierens entdecken. 

Dabei gilt es neben krea­ti­ven Ideen und tech­ni­schem Interesse, neue Dinge aus­zu­pro­bie­ren und für sich zu entdecken.

Workshop:

Donnerstag, 23.03.2017, von 16 – 20 Uhr im Jugendcentrum Holzbüttgen, Lindenplatz 6. Mitmachen kön­nen alle Kinder und Jugendlichen zwi­schen 11 und 16 Jahren. Die Teilnahme ist kos­ten­frei! Eine Anmeldung ist nicht erfor­der­lich. Ansprechpartnerin vor Ort: Sandra Reimann, Ev. Jugendcentrum Holzbüttgen, Tel.: 766871

Hello World!

Das Pilotprojekt „Jugend hackt: Hello World“ ermög­licht jun­gen Menschen in ganz NRW einen Blick hin­ter die Kulissen ihrer liebs­ten Technik- und Onlinewelten. Gemeinsam mit Medienpädagogen und Mentoren aus IT-​Berufen ler­nen die Teilnehmenden nicht nur, was Soft- und Hardware zum Laufen bringt son­dern auch, wie sie die Technik zu krea­ti­ven Problemlösungen und per­sön­li­chem Ausdruck nut­zen können.

Dabei ermu­tigt das Programm die Jugendlichen auch zur kri­ti­schen Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten der Digitalisierung und regt sie dazu an, ihre Umwelt aktiv mitzugestalten.

(5 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)