Kreisgebiet: Wohnungseinbrecher unter­wegs – Polizei sucht Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss, Dormagen, Meerbusch (ots) – In meh­re­ren Städten des Rhein-​Kreises Neuss kam es zu Wohnungseinbrüchen.

In der Neusser Innenstadt waren Unbekannte am Dienstagnachmittag (14.03.), zwi­schen 16:00 Uhr und 17:55 Uhr, auf der Straße „Glockhammer” unter­wegs. Sie hebel­ten an einem Mehrfamilienhaus die Eingangstür einer Wohnung im drit­ten Obergeschoss auf und durch­such­ten dort die Räume. Was den Tätern an Wertsachen in die Hände fiel, ist noch unbekannt.

Am Hermannsplatz schlu­gen Einbrecher eben­falls in einem Mehrfamilienhaus zu. Hier hebel­ten sie die Eingangstür einer Erdgeschosswohnung auf und ent­ka­men mit per­sön­li­chen Dokumenten. Die Tatzeit lag zwi­schen Montagabend (13.03.), 19:00 Uhr, und Dienstagabend (14.03.), 18:50 Uhr.

In Dormagen waren in der Zeit von Montagmorgen (13.03.), 10:00 Uhr, und Dienstagmorgen (14.03.), 08:30 Uhr, Einbrecher an der Straße „Neuer Taubenweg” in Zons aktiv. Ihr Interesse galt einem Einfamilienhaus, des­sen Küchenfenster sie ein­schlu­gen. Im Haus durch­such­ten sie sämt­li­che Räume und durch­wühl­ten die Schränke. Art und Umfang der Beute ste­hen nicht fest.

In der Dormagener Innenstadt traf es ein Mehrfamilienhaus „Im Daubenthal”. Die Täter gelang­ten über den Balkon in die Erdgeschoßwohnung, durch­such­ten alle Zimmer und erbeu­te­ten dabei Schmuck. Die Tatzeit lag zwi­schen 13:00 Uhr und 21:40 Uhr am Dienstag (14.03.).

Auch Meerbusch blieb am Dienstagabend (14.03.) nicht ver­schont. In Osterath, am Görgesheideweg, schlu­gen Unbekannte in der Zeit von 17:30 Uhr bis 21:45 Uhr, die Terrassentürscheibe eines frei­ste­hen­den Einfamilienhauses ein. Nachdem die Einbrecher das Haus kom­plett durch­sucht hat­ten, gelang ihnen, unter ande­rem mit Bargeld und einem iPad, die Flucht.

Die Polizei konnte in den geschil­der­ten Fällen Spuren sichern. Zeugen, die Hinweise auf mög­li­che Tatverdächtige geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter der Telefonnummer 02131–3000 zu melden.

(15 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)