Kaarst: Polizei sucht flüch­ti­gen Radfahrer nach Verkehrsunfall

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst-​Büttgen (ots) – Samstagmorgen (11.03.), gegen 08:35 Uhr, bog ein Fahrradfahrer von der Lichtenvoorder Straße kom­mend nach links auf die Glehner Straße ab. 

Anschließend prallte er gegen einen gepark­ten PKW BMW und kam dabei zu Fall. Als er von Zeugen dar­auf ange­spro­chen wurde, hob er sein Fahrrad auf und flüch­tete. Übrig blieb der Schaden am Auto. Das Verkehrskommissariat in Kaarst hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und sucht nun nach dem Radfahrer.

  • Er soll circa 20 Jahre alt sein. Seine Größe wird auf 180 Zentimeter geschätzt.
  • Er trug Jeans und ein karier­tes Oberteil.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)