Dormagen: Rheinisches Landestheater zeigt Komödie – „Der nackte Wahnsinn”

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Schlussakt in der Aula des Bettina-​von-​Arnim-​Gymnasiums: Am Samstag, 1. April, hebt sich dort zum letz­ten Mal vor der geplan­ten Modernisierung der Theater-Vorhang.

Im Rahmen der städ­ti­schen Theater-​Saison zeigt das Rheinische Landestheater (RLT) um 20 Uhr die Komödie „Der nackte Wahnsinn“. Das Stück von Michael Frayn han­delt davon, wie Schauspieler eine Boulevardkomödie pro­ben. Am Tag vor der Première steht Regisseur Lloyd Dallas kurz vor dem Nervenzusammenbruch: Seine Darsteller kön­nen sich weder ihren Text mer­ken noch wis­sen sie, wann sie durch wel­che Tür auf­tre­ten sol­len. Es herrscht das reinste Chaos.

Foto: Björn Hickmann/​Stage Pictures

Doch nicht nur auf der Bühne, son­dern auch hin­ter den Kulissen geht es hoch und vor allem heiß her. Liebesgeschichten, Neid, Geltungsbedürfnis und Rampensau-​Gehabe wir­beln die Schauspiel-​Truppe kräf­tig durch­ein­an­der. Das Problem daran: Es gibt kein Entkommen. Die Première muss statt­fin­den, denn direkt im Anschluss beginnt die gemein­same Tournee mit dem Stück, das sei­nem Namen alle Ehre macht: „Der nackte Wahnsinn“. . .

Mit neun Schauspielern sorgt das RLT sorgt für span­nende Einblicke in den Theaterbetrieb und zugleich in mensch­li­che Beziehungsdramen – das alles höchst unter­halt­sam und mit Lachgarantie. Karten zum Preis von 16,50 Euro und 8,80 Euro (ermä­ßigt) sind in der City-​Buchhandlung, Kölner Straße 58 in Dormagen, und im städ­ti­schen Kulturbüro an der Langemarkstraße 1–3 erhältlich.

Das Kulturbüro nimmt zudem Kartenbestellungen für die Abendkasse ent­ge­gen, Tel. 02133/257–338, E‑Mail: kulturbuero@stadt-dormagen.de.

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)