Lageerstmeldung: Einsatz am Düsseldorfer Hauptbahnhof – Angriff mit Axt – Mehrere Menschen verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf (ots) – (23:24 Uhr) Gegen 20.50 Uhr erhielt die Leitstelle der Düsseldorfer Polizei Hinweise auf ein Gewaltdelikt im Düsseldorfer Hauptbahnhof. 

Ein ver­mut­lich mit einer Axt bewaff­ne­ter Täter griff wahl­los Menschen an. Mindestens fünf Menschen wur­den dabei ver­letzt, einer davon sehr schwer. Ein Tatverdächtiger, der offen­bar im Nahbereich des Bahnhofs von einer Überführung gesprun­gen ist, wurde festgenommen.

Er befin­det sich schwer ver­letzt im Krankenhaus. Eine Axt wurde sicher­ge­stellt. Der Bahnhof wurde weit­räu­mig abge­sperrt und wird durch­sucht. Spezialeinheiten sind eben­falls im Einsatz.

Düsseldorf (ots) – Folgemeldung: (00:31 Uhr) Bei dem ver­letz­ten und fest­ge­nom­me­nen Tatverdächtigen han­delt es sich um einen 36 Jahre alten Mann aus dem ehe­ma­li­gen Jugoslawien, der in Wuppertal wohn­haft ist. Der Verdächtige hat offen­bar psy­chi­sche Probleme.

Insgesamt hat die Polizei sie­ben Opfer regis­triert, davon drei Schwerverletzte und vier Leichtverletzte.
Ob der Täter in eine S‑Bahn am Hauptbahnhof ein­ge­stie­gen ist und hier Menschen ange­grif­fen hat, ist Gegenstand der lau­fen­den Ermittlungen.

Der Bahnhof ist zur­zeit noch gesperrt. Die Durchsuchungsmaßnahmen sind abge­schlos­sen. Die Spezialisten haben nun mit der Tatortarbeit begon­nen. Die Polizei geht nach den vor­läu­fi­gen Ermittlungen davon aus, dass es sich um einen Einzeltäter handelt.

Düsseldorf (ots) – Folgemeldung: (01:07 Uhr) Einsatz am Hauptbahnhof – Sperrung des Bahnhofs aufgehoben

Die Sperrmaßnahmen am Düsseldorfer Hauptbahnhof, mit Ausnahme des enge­ren Tatortes, sind um 0.45 Uhr auf­ge­ho­ben wor­den. Die Ermittlungen sowie die Spurensicherung dau­ern an.

(12 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)