Grevenbroich: Pkw über­schlägt sich – Teilsperrung K40 – Person verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Am heu­ti­gen Donnerstag, den 09.03.2017 gegen 09:25 Uhr, ereig­nete sich auf der K40 zwi­schen Noithausen und Hemmerden ein fol­gen­rei­cher Verkehrsunfall. Eine Person erlitt dabei Verletzungen.

Die Unfallursache ist Gegenstand poli­zei­li­cher Ermittlungen. Bisher ist bekannt, dass ein Pkw die K40 aus Richtung Noithausen in Richtung Hemmerden befuhr. In einer Linkskurve kurz vor der Autobahnbrücke ver­lor die Fahrerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug.

Der der Opel kam nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr auf einen Böschungshang und kam auf dem Dach zum Stehen. Der Rettungsdienst ver­sorgte die Verunfallte und trans­por­tierte sel­bige in ein Krankenhaus.

Die Polizei sperrte den Bereich zur Unfallaufnahme vor­über­ge­hend. Es kam zu gerin­gen Verkehrsbehinderungen.

Polizeimeldung hier

(31 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)