Neuss: Polizeieinsatz nach Familienstreit

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Ein eska­lie­ren­der Familienstreit sorgte am Dienstagabend, den 07.03.2017, für einen grö­ße­ren Polizeieinsatz im Neusser Stadtgebiet. 

Zunächst wurde die Beamten gegen 21:45 Uhr alar­miert, weil meh­rere Personen auf der Gladbacher Straße auf einen PKW mit Baseballschlägern ein­schlu­gen. Vor Ort tra­fen die Beamten auf einen 34-​jährigen Krefelder, der Nutzer eines inzwi­schen stark beschä­dig­ten Ford Galaxy war.

Nach Befragung erfuh­ren die Polizisten, dass der PKW nach einem eska­lie­ren­den Familienstreit demo­liert wor­den war. Familienmitglieder aus Neuss kamen für die Tat in Frage. Aufgrund poli­zei­li­cher Erfahrung war damit zu rech­nen, dass Angehörige des Krefelders zu sei­ner Unterstützung nun nach Neuss kom­men würden.

Um einer Eskalation vor­zu­beu­gen wur­den Polizeikräfte aus umlie­gen­den Behörden zusam­men gezo­gen. Insgesamt waren im Stadtgebiet 15 Streifenwagenbesatzungen ein­ge­setzt. Während der leicht ver­letzte 34-​jährige Krefelder in einem Neusser Krankenhaus ambu­lant behan­delt wurde sam­mel­ten sich dort tat­säch­lich Angehörige sei­ner Familie.

Eingesetzte Polizeibeamte küm­mer­ten sich natür­lich sofort um sie. Die Personalien wur­den fest­ge­stellt. Sie wur­den auf­ge­for­dert, das Stadtgebiet Neuss zu ver­las­sen. Zu wei­te­ren Auseinandersetzungen kam es nicht. Der Einsatz lief bis in die Nachtstunden. Die Polizei lei­te­tet ein Strafverfahren ein. Die Ermittlungen zum Sachverhalt und zu den Hintergründen der Streitigkeiten dau­ern an

(12 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)