Neuss: Polizei fahn­det nach mut­maß­li­chem Wohnungseinbrecher

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Am Dienstagabend (07.03.) kam es im Erfttal zu einem ver­such­ten Wohnungseinbruch. 

Ein bis­lang unbe­kann­ter Mann ver­suchte, gegen 18:00 Uhr, an der Rückseite eines frei­ste­hen­den Einfamilienhauses an der Parisstraße die Terrassentür auf­zu­he­beln. Durch Geräusche auf den Vorfall auf­merk­sam gewor­den, ent­deck­ten Anwohner den ver­meint­li­chen Einbrecher. Dieser gab dar­auf­hin Fersengeld und flüch­tete, ohne Beute gemacht zu haben, über den Garten in das angren­zende Wäldchen.

Vom Flüchtigen liegt fol­gende Personenbeschreibung vor:

  • Circa 30 Jahre alt, etwa 180 Zentimeter groß, beklei­det mit einer bei­gen Jacke, einer schwar­zen Hose und Mütze.
  • Der Unbekannte hatte eine schwarze Umhängetasche dabei und nach Angaben der Zeugen eine „auf­fäl­lige” Nase.

Eine Fahndung nach dem Tatverdächtigen durch die zwi­schen­zeit­lich infor­mierte Polizei ver­lief bis­lang ohne Erfolg.

Am glei­chen Abend kam es in Norf, auf dem Franz-​Werfel-​Weg, zu einem voll­ende­ten Einbruch. Zwischen 17:30 Uhr und 20:15 Uhr, hat­ten Einbrecher die Terrassentür im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses auf­ge­he­belt. Anschließend durch­such­ten sie die Wohnung nach Wertsachen und ent­ka­men mit Bargeld.

Die Polizei bit­tet Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen gemacht haben, sich mit dem zen­tra­len Kriminalkommissariat 14 in Neuss in Verbindung zu set­zen (Telefon 02131 3000). Insbesondere bit­tet sie Zeugen, denen Möglicherweise der Flüchtige im Wohngebiet Erfftal auf­ge­fal­len ist, sich zu melden.

(7 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)