Dormagen: Lokale Allianz prä­sen­tiert Gemeinschaftsaktion und Talkrunde

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Mit einer gro­ßen Gemeinschaftsaktion will die „Lokale Allianz Dormagen“ in die­sem Jahr zur Verschönerung der Stadtteile beitragen: 

Unter dem Motto „Dormagen unter­nimmt was“ sol­len Bürger und Firmen zusam­men­ge­bracht wer­den, um sich gemein­sam für ihre Wohnumgebung ein­set­zen. Über den aktu­el­len Stand die­ser Initiative wird die Vereinigung bei ihrem offe­nen Jahrestreffen am Mittwoch, 29. März, um 18 Uhr in der Nordhalle des Kreismuseums Zons berich­tet. „Ein ver­gleich­ba­res Projekt hat es auf stadt­wei­ter Ebene noch nicht gege­ben“, sagt Sprecher Klemens Diekmann.

Um wirt­schaft­li­che Zukunftsperspektiven für Dormagen wird es zudem in einer Talkrunde mit Bürgermeister Erik Lierenfeld, Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke und dem Geschäftsführer der neuen Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft, Michael Bison, gehen. Die Moderation über­nimmt Elke Hohmann von der IHK Mittlerer Niederrhein.

Zum gemüt­li­chen Ausklang erwar­tet die Besucher ein Imbiss im Gewölbekeller. Neben den Mitgliedern der Lokalen Allianz sind auch alle inter­es­sier­ten Bürger zu dem Jahrestreffen eingeladen.

Für die Teilnahme ist eine Anmeldung bis zum 24. März erfor­der­lich. Dazu reicht eine kurze E‑Mail an info@lokale-allianz-dormagen.de oder eine Fax-​Nachricht an 02133/257–77-425.

In der Lokalen Allianz haben sich mehr als 130 Vertreter aus Unternehmen, Vereinen, Institutionen und der Bürgerschaft zusam­men­ge­schlos­sen. Ihr gemein­sa­mes Ziel ist, den Wohn- und Wirtschaftsstandort Dormagen zu fördern.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)