Neuss: Leichtverletzter nach Vollbremsung im Omnibus

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Am Montag Nachmittag (06.03.17), gegen 15:30 Uhr, befuhr ein Bus der Stadtwerke Neuss die Römerstraße in Richtung Gladbacher Straße. 

Nach dem Stopp an der Haltestelle „Im Tal” fuhr der Bus wie­der an. Kurz dar­auf war der Fahrer auf Grund eines Fußgängers, der die Fahrbahn unmit­tel­bar vor dem Bus querte, gezwun­gen eine Vollbremsung durch­zu­füh­ren, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Dadurch stürzte ein 39 jäh­ri­ger Fahrgast. Der Neusser wurde durch den Sturz leicht ver­letzt. Der Fußgänger, der mög­li­cher­weise den Unfall nicht bemerkte, ent­fernte sich vom Unfallort.

  • Der Fußgänger soll ca. 50 Jahre alt gewe­sen sein und war mit einem dunk­len Parka mit Kapuze beklei­det, die er über den Kopf gezo­gen hatte.

Der Fußgänger und Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang oder dem Fußgänger machen kön­nen wer­den gebe­ten sich bei der Polizei Neuss, Jülicher Landstraße 178, unter der Telefonnummer 02131/​3000, zu melden.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)