Grevenbroich: Ölspur – Lkw ver­un­fallt – Ampelanlage außer Betrieb

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-Kapellen – Zu einem Verkehrsunfall mit einem Lkw Gespann, kam es am heutigen Sonntag, den 05.03.2017 gegen 09:00 Uhr, im Kreuzungsbereich von L361/ A46 und Auf dem Hundert Morgen.

Der Lkw befuhr die L361 in Richtung der Straße Auf dem Hundert Morgen und beabsichtigte in selbige nach rechts einzubiegen. Der Fahrer hatte die tief stehende Sonne vor sich und konnte die dort vorhandene Ölspur somit nicht erkennen. Das Gespann rutsche aus der Kurve und kollidierte mit der Ampelanlage in diesem Bereich.

Der Ampelmast riss ab und die Trümmer verteilten sich über die Fahrbahn. Die von der Polizei hinzu gerufene Feuerwehr sammelte die verstreuten Teile auf und sprühte mit Spezialbinder die Ölspur ab. Der Unfallbereich musste kurzzeitig gesperrt werden. Es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen.

Die Polizei bittet, aufgrund der ausgefallenen Ampeln, in diesem Bereich um erhöhte Aufmerksamkeit.

Weitere Infos folgen

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)