Rommerskirchen: Neubau der Rettungswache wei­ter im Plan

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Im Ausschuss für Gemeindeentwicklung nahm der Bau der neuen Rettungswache einen wei­te­ren Schritt nach vorne. Einstimmig haben die Mitglieder dem Bebauungsplan zugestimmt.

Bürgermeister Dr. Martin Mertens: „Wir lie­gen voll im Zeitplan. Es ist mir eine Herzensangelegenheit, die Rettungswache so schnell wie mög­lich zu errich­ten und damit einen wesent­li­chen Beitrag zur Sicherheit für unsere Bevölkerung zu leisten.

Die Vorbereitungen für den Bau sind bereits ange­lau­fen. In den letz­ten Tagen wurde das Baufeld geräumt und die Bäume gefällt.

Im nächs­ten Schritt wird jetzt die Bushaltestelle ver­legt. Mertens: „Noch vor der Sommerpause soll der Bau dann star­ten und Mitte 2018 been­det werden.”

Der Bau einer neuen Rettungswache ist nötig, da die Einsatzwagen aus Dormagen und Grevenbroich in der Regel zu lange brau­chen, bis sie Rommerskirchen erreichen.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)