Mörderisches aus dem Rhein-​Kreis Neuss – Einladung zur Krimi-​Lesung im Schießkeller der Polizei

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss, Kaarst, Rhein-​Kreis Neuss (ots) – Am Donnerstag, dem 23. März, um 18:30 Uhr, lädt die Polizei zur Autorenlesung in ihren Schießkeller, auf dem Gelände des Polizeidienstgebäudes an der Jülicher Landstraße 178 in Neuss, ein.

In beson­de­rer Atmosphäre und mit musi­ka­li­scher Untermalung liest die Kaarster Autorin Christiane Wünsche aus ihrem Roman „Kneipengrab”, einem Niederrheinkrimi.

Nina Bongartz – die Romanheldin – musste in ihrer Jugend zwei Schicksalsschläge ver­kraf­ten und wird viele Jahre spä­ter als Erwachsene plötz­lich und uner­war­tet wie­der mit den Umständen des Todes ihrer bes­ten Freundin und der Ermordung ihres gelieb­ten Bruders Alexander konfrontiert.

Die Krimiautorin, Christiane Wünsche, 1966 in Lengerich gebo­ren, lebt in Kaarst und ist dort in der Kinder- und Jugendarbeit tätig (www​.chris​tiane​-wuen​sche​.de).

Anmeldung und Informationen:
Montags bis frei­tags, zwi­schen 8 und 14 Uhr, unter der Telefonnummer 02131–300-14000 (Pressestelle der Polizei im Rhein-​Kreis Neuss) oder E‑Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de

Aufgrund der begrenz­ten Besucherzahl ist eine vor­he­rige Anmeldung unbe­dingt erfor­der­lich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Der Veranstaltungsort ist lei­der nicht bar­rie­re­frei und kann nur über einen Treppenabgang erreicht werden.

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)