Dormagen: Verdächtige mit Messern nach Diebstahl festgenommen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) – Am Freitagvormittag (3.3.), gegen 10:30 Uhr, rief ein 31-​jähriger Dormagener die Polizei zu Hilfe. Zwei Männer hät­ten vor einem Supermarkt am Willy-​Brandt-​Platz seine Einkaufstasche gestoh­len und ihn anschlie­ßend mit einem Messer bedroht. 

Dank der Personenbeschreibung gelang es den alar­mier­ten Polizisten, am Busbahnhof zwei Tatverdächtige (39 und 41 Jahre alt) aus Köln fest­zu­neh­men. Beide Männer führ­ten Klappmesser bei sich.

Wie sich her­aus­stellte, hatte das Duo die ver­meint­lich güns­tige Gelegenheit ergrif­fen, als ihr spä­te­res Opfer seine Einkäufe für kurze Zeit unbe­auf­sich­tigt vor einem Discounter abstellte. Sie schnapp­ten sich die Einkaufstasche und ent­fern­ten sich in Richtung Bahnhof.

Der Bestohlene folgte den Tätern und for­derte sie im Bereich des Bahnsteigs auf, sein Eigentum wie­der aus­zu­hän­di­gen. Während einer der bei­den ihm bereit­wil­lig die Tüte hin­hielt, zückte sein Komplize ein Messer und ver­letzte den 31-​Jährigen leicht an der Hand. Die Vernehmungen und Ermittlungen der Kripo dau­ern an.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)