Kaarst: Djk Holzbüttgen – Spannendes Derby um Platz 3 geht an Dümpten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Am Samstag, den 25.02.2017 gegen 16:30 Uhr in der Holzstraße in Mülheim an der Ruhr, war es wie­der soweit: Die Dümptener Füchse emp­fin­gen unsere DJK zum Aufeinandertreffen in der 2. Bundesliga Nord/​West.

Spielbericht des Djk Holzbüttgen: „Dieses Mal ging es bei die­sem Duell um den 3. Platz in der Tabelle. Die DJK reiste mit 21 Punkten nach Mülheim. Der Gegner, mit 19 Punkten, würde mit einem Sieg direkt vor­bei­zie­hen und hätte sogar noch ein Spiel weniger.

Das Spiel nahm von Beginn an Fahrt auf und die DJK über­zeugte mit gutem Kombinationsspiel und erspielte sich schnell die ers­ten Chancen. Ein Fernschuss von Nils Hofferberth fand sogar den Weg ins Tor, wurde aller­dings vom Schiedsrichterpaar Niesing/​Jung auf­grund eines Schutzraumvergehens annul­liert. Auf der ande­ren Seite fan­den die Mülheimer über Entlastungsangriffe ins Spiel.

Einer die­ser Angriffe wurde von Jan-​Niklas Buckermann in der 14. Minute erfolg­reich abge­schlos­sen. Daraufhin blieb ein Überzahlspiel der Grün-​Weißen in der 15. Minute unge­nutzt und die Angriffe wur­den zuneh­mend unge­dul­di­ger und unstruk­tu­rier­ter. Mit dem 1–0 für den Gastgeber ging es folg­lich in die erste Drittelpause.

Im zwei­ten Drittel ging es inten­siv wei­ter. Kevin Strauss sorgte in der 27. Minute mit einem kurio­sen Treffer aus der eige­nen Hälfte für den Ausgleich. Nur zwei Minuten spä­ter konnte Radomski auf Seiten der Dümptener Füchse den 1‑Tor-​Vorsprung wie­der­her­stel­len. In die­ser Phase agier­ten die Holzbüttger etwas unor­ga­ni­siert in der Abwehr. Nach vorne erspiel­ten sie sich aller­dings wei­ter gute Chancen. Zu die­sem Zeitpunkt hätte man sogar sel­ber füh­ren kön­nen. In der 30. Minute wurde eine tolle Kombination über den Finnen Suuronen und den Dänen Linnerup-​Kjeldsen erfolg­reich abge­schlos­sen. Der Ausgleich hielt aller­dings nicht lange. Zwar spielte man eine super Unterzahl, als Linnerup-​Kjeldsen für zwei Minuten auf der Strafbank saß, lei­der hielt man dem Druck dann doch nicht stand und musste einen Abstauber-​Treffer wenige Sekunden vor Ende der Strafzeit hin­neh­men. Wieder ging es mit dem 1‑Tore-​Vorsprung für Dümpten in die Drittelpause.

Das Abschlussdrittel ver­sprach also wei­ter­hin span­nend zu wer­den. Nach nur 60 Sekunden im Gerangel und Kampf an der Bande agierte der Mülheimer Röttges zu unge­stüm und kas­sierte 2 Minuten Strafe. Das Überzahlspiel, wel­ches durch den ein­ge­wech­sel­ten Schiffer noch­mals neue Impulse brin­gen sollte, konnte lei­der wie­der nicht in etwas Zählbares umge­münzt wer­den. So war es etwas spä­ter Schiffer, der etwas unglück­lich für zwei Minuten Strafe vom Platz geschickt wurde. Die Hausherren wuss­ten die­sen Vorteil zu nut­zen und erhöh­ten in Person von Jens Kürbis auf 4–2 (38.) Im wei­te­ren Verlauf des Drittels wurde die DJK aggres­si­ver und offen­si­ver und ver­suchte den Anschlusstreffer zu erzie­len. Der an die­sem Tag sehr gut auf­ge­legte Linnerup-​Kjeldsen fand erneut eine Lücke in der Defensive der Schwarz-​Roten nach Vorarbeit von Dennis Schiffer. Es blei­ben 2:45 Minuten um den Ausgleich zu erzie­len. Der Torwart Jan Saurbier wurde für einen wei­te­ren Feldspieler vom Feld genom­men und der Druck auf das Dümptener Tor wurde erhöht. Bei 38:47 musste dann Suuronen für zwei Minuten vom Feld.

Die Schiedsrichter hatte bei einem Entlastungsangriff der Hausherren ein Sperren von dem zu Boden gebrach­ten Finnen gese­hen. So musste man in den letz­ten Minuten des Spiels sogar in Unterzahl agie­ren und konnte nur noch wenige gute Aktionen nach vorne brin­gen. Am Ende steht eine knappe Niederlage beim Erzrivalen aus Dümpten, die an die­sem Tag sicher­lich ein Team auf Augenhöhe waren und in den ent­schei­den­den Situationen des Spiels die etwas cle­verere Mannschaft waren.

In der nächs­ten Woche geht es für unsere Jungs zum Auswärtsspiel nach Frankfurt (Samstag 04.03.2017). Sicherlich soll dort noch­mal Selbstvertrauen für das Saison-​Highlight in Dessau, das Halbfinal-​Spiel im Pokal gegen den Erstligisten BAT Berlin, getankt werden.”

Teamdaten DJK Holzbüttgen:

[T] Jan Saurbier, Kevin Linnerup Kjeldsen (2 Tore, 0 Vorlage), Ulf Julian Rademacher, Dennis Schiffer (0, 1), [C] Alexander Sagafe, [T] Domenic Saurbier, Mark Jones, Benedikt Mix, Florian Scheidt, Ilari Suuronen (0, 1), Jens Grauer, Dimitri Kessler, Nils Hofferbert, Kevin Strauss (1, 0)

T = Torhüter, C = Kapitän

(9 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)