Dormagen: Fordfahrerin flüch­tete nach Verkehrsunfall

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) – Am Mittwochnachmittag (01.03.), gegen 17:45 Uhr, befuhr eine 30-​jährige Düsseldorferin mit ihrem PKW Fiat Piccanto die Landstraße 380 in Fahrtrichtung Nievenheim.

Als sie an der Kreuzung zur Kreisstraße 12 bei Rotlicht anhal­ten musste, prallte plötz­lich ein Ford Ka von hin­ten auf ihr Heck. Die Frau am Steuer des Ford stieg aus, teilte mit, dass sie keine poli­zei­li­che Unfallaufnahme wün­sche und ent­fernte sich in Richtung Straberg, ohne sich um die Unfallfolgen zu kümmern.

Das Verkehrskommissariat in Grevenbroich hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und bit­tet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 02131 300–0 zu melden.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)