Rhein-​Kreis Neuss: Ab ins Museum – Freier Eintritt für Bürger aus dem Rhein-​Kreis Neuss in den Kreismuseen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Freien Eintritt haben Bürger aus dem Rhein-​Kreis Neuss an jedem ers­ten Samstag im Monat sowie Mittwoch nach­mit­tags im Kreismuseum Zons und im Kreiskulturzentrum Sinsteden. 

Besucher aus dem Kreisgebiet zei­gen beim Besuch an der Museumskasse ein­fach ihren aktu­el­len Personalausweis vor.

Noch bis zum 23. April ist im Kreismuseum Zons die Ausstellung „Kl-​EI-​ne Welten“ zu sehen. Mehr als 250 modern gestal­tete Ostereier aus der Sammlung von Helmut Meister zei­gen an brei­tes Spektrum an Motiven und Darstellungsmöglichkeiten. Mit Messer, Pinsel, Schere, Säure oder Wachs sowie vie­len wei­te­ren Techniken wird das Ei zur Skulptur: Detaillierte Landschaften wer­den ebenso gezeigt wie flo­rale Meisterwerke. Darüber hin­aus erfah­ren die Besucher in einer klei­nen Hasenschule, wel­ches Ei zu wel­chem Tier gehört, und sie kön­nen selbst krea­tiv werden.

Auf die Besucher des Kreiskulturzentrums Sinsteden war­tet die Ausstellung „Acedia, Trägheit und Langeweile“ eben­falls noch bis zum 23. April. Damit setzt das Museum die erfolg­rei­che Ausstellungsreihe über die sie­ben Todsünden fort, in der zuletzt die Themen Neid, Völlerei und Zorn im Mittelpunkt stan­den. Zitate, lite­ra­ri­sche Quellen und Faksimiles von Werken unter ande­rem von Albrecht Dürer und Kaspar David Friedrich ver­mit­teln einen Einblick in die Bandbreite des Themas. Vertreten ist auch der Kölner Künstler Jürgen Klauke, der mit sei­ner Werkgruppe „Formalisierung der Langeweile” Acedia in Schwarz-​Weiß-​Fotografien darstellt.

Weitere Informationen zu den Museen des Rhein-​Kreises Neuss gibt es auf der Internetseite www​.rhein​-kreis​-neuss​.de/​k​u​l​tur.

(9 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)