Rhein-​Kreis Neuss: Kreisschulsportfest – Mehr als 220 Schüler tra­ten im Schach gegen­ein­an­der an

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Rauchende Köpfe, Spannung und jede Menge Jubel gab es beim Kreisschulsportfest im Schach. 

Mehr als 220 Schüler – 120 von ihnen Grundschüler – waren über drei Stunden lang in der Aula der Janusz-​Korczak-​Gesamtschule Neuss kon­zen­triert bei der Sache. Gleich zwei Grundschulen stan­den am Ende als Sieger auf dem Treppchen:

Die Gemeinschaftsgrundschule Stakerseite Kaarst und die Adolf-​Clarenbach-​Schule aus Neuss beleg­ten zusam­men den ers­ten Platz. Auf den drit­ten Platz kam die Kreuzschule aus Neuss, die mit 35 Teilnehmern ange­reist war.

Die wei­te­ren Plätze beleg­ten die Friedrich-​von-​Saarwerden-​Schule Zons, die Kastanienschule Hoeningen, die Martinussschule Holzheim, die St.-Konradschule Neuss, die St.-Stephanus-Schule Grefrath, die Gemeinschaftsgrundschule Frixheim und die St. Hubertusschule Neuss.

Bei den Grundschülern hatte als Einzelsieger Leo Schäfer von der Grundschule Stakerseite in Kaarst mit sie­ben Siegen in sie­ben Runden die Nase vorn, gefolgt von Hannah Zollitsch und Florentin Pathe von der Adolf-​Clarenbach-​Schule Neuss.

In zwei Wettkampfklassen gin­gen die 100 Schachspieler der wei­ter­füh­ren­den Schulen an den Start. Bei den Jahrgängen 2002 und jün­ger siegte das Norbert-​Gymnasium Knechtsteden vor der Bertha-​von-​Suttner-​Gesamtschule Nievenheim und dem Alexander-​von Humboldt-​Gymnasium Neuss. Dahinter folg­ten Gymnasium Norf, Internationale Schule, Quirinus-​Gymnasium, Pascal-​Gymnasium, Leibniz-​Gymnasium und Nelly Sachs-​Gymnasium.

Einzelsieger wur­den hier Philip Weber vom Norbert-​Gymnasium mit sie­ben Siegen in sie­ben Runden vor sei­nem Schulkollegen Paul Stamm und Gabriel Sokcevic vom Quirinus-Gymnasium.

Bei den Jahrgängen 2004 und jün­ger freu­ten sich die Schüler des Leibniz-​Gymnasiums über den ers­ten Platz. Die wei­te­ren Plätze gin­gen an das Norbert-​Gymnasium, die Bertha-​von-​Suttner-​Gesamtschule, das Meerbusch-​Gymnasium, das Quirinus-​Gymnasium, das Pascal-​Gymnasium und das Nelly-​Sachs-​Gymnasium.

Einzelsieger wur­den hier David Marx vom Leibniz-​Gymnasium vor Daniel Gräf vom Pascal-​Gymnasium, Maximilian Aristov vom Leibniz-​Gymnasium und Kai Pick von der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule.

220 Schüler haben jetzt beim Kreisschulsportfest im Schach mit­ge­macht. Foto: Rhein-​Kreis Neuss

Herbert E. Müller, der die Kreismeisterschaften für Schulen im Schach vor 15 Jahren ins Leben geru­fen hatte, freute sich in die­sem Jahr über so viele Spieler wie noch nie zuvor. „Immer mehr Schulen betei­li­gen sich bei die­sem Schulsportfest“, sagte Müller und dankte den zahl­rei­chen Schachlehrern, die Arbeitsgemeinschaften lei­ten und die Mannschaften vorbereiten.

Insgesamt elf Mannschaften aus dem Kreis haben sich für das Landesfinale im Schulschach am 17. März in Kamen qualifiziert.

(17 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)