Grevenbroich: Eingeschlagene Autoscheiben – Polizei stellt Verdächtige auf fri­scher Tat

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Neurath (ots) – Zeugen rie­fen am Samstag (25.2.), gegen 1 Uhr, die Polizei zur Frimmersdorfer Straße. Ein Randalierer schlage gegen Scheiben und Türen. 

Als die Polizei ein­traf, ent­fern­ten sich zwei bis dato unbe­kannte Personen eilig von einem gepark­ten Transporter. Bei genaue­rer Betrachtung des Fahrzeugs, stellte sich her­aus, dass eine Seitenscheibe ein­ge­schla­gen war. Die bei­den Verdächtigen konn­ten von den Polizisten vor Ort gestellt werden.

Ein mobi­les Navigationssystem, wel­ches sich zuvor in dem Lieferwagen befun­den hatte, stell­ten die Beamten auf einer angren­zen­den Grünfläche sicher. Die 37 und 24 Jahre alten Tatverdächtigen waren deut­lich alko­ho­li­siert und bestrit­ten jeg­li­chen Tatvorwurf.

Die Polizei lei­tete ein Ermittlungsverfahren ein und prüft zudem, ob das Duo auch für wei­tere Sachbeschädigungen aus der Nacht in Frage kommt. Ebenfalls an der Frimmersdorfer Straße hat­ten Zeugen Männer beob­ach­tet, die Fahrzeugscheiben an zwei gepark­ten Autos ein­ge­schla­gen hatten.

Von den Tätern ist nur bekannt, dass sie sich in einer ost­eu­ro­päi­schen Sprache unter­hal­ten haben sol­len. Die Ermittlungen dau­ern an.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)