Neuss: Kinderumzug durch die Innenstadt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Nach dem gro­ßen Erfolg in der letz­ten Session führte die ZIN mit dem Karnevalsausschuss wie­der einen jecken Kinderumzug durch die Innenstadt durch. 

Jakob Beyen, Präsident des Karnevalsausschuss Neuss, berich­tet: „Bei so einer Nachwuchsveranstaltung geht den Karnevalisten das Herz auf. Über ein­hun­dert Kinder aus den ver­schie­de­nen Garden, wur­den durch das Kinderprinzenpaar der Blauen Funken Thomas I und Mia I sowie dem JUKA-​Team unter ihrer Vorsitzenden Steffi Pieper angeführt.

Viele Eltern mit Kinder war­te­ten bereits auf den Start und reih­ten sich ein. Ein bun­ter, lus­ti­ger Zug mar­schierte über den Marktplatz und wei­ter die Hauptstrasse hin­un­ter. Angeführt vom Tambourkorps der Blauen Funken und der Blaskapelle des Karnevalsausschusses. Erster Halt war die Einhorn Apotheke.

Hier begrüßte der Vorsitzenden der ZIN Herr Napp-​Saarburg die Teilnehmer, beson­ders das Kinderprinzenpaar der Blauen Funken, den Prinzen Dieter III, seine Novesia Anita I und das ame­ri­ka­ni­sche Prinzenpaar Linda I und Franz I aus unse­rer Partnerstadt St. Pauls mit ihrer Begleitung. 

Ein beson­de­rer Gruß galt den stell­ver­tre­ten­den Bürgermeistern Sven Schümann und Dr. Jörg Geerlings mit Gattin. Über den Straßenzug ging der Lindwurm zum Kaufhof. Immer mehr Eltern mit ihren Kindern reih­ten sich ein. Am Kaufhof wurde die große Schar von der Geschäftsführerin Frau Nicole Weuster begrüßt.

Kamellesammeln für den Kappessonntagsumzug ist das Ziel der teil­neh­men­den Kindergarden. Über 200 Tüten der ZIN und 10 Kartons mit Gummibären wur­den verteilt.

Eine süße Überraschung hatte die ZIN noch für alle Teilnehmer. Einen Berliner-​Ballen der Bäckerei Puppe wurde ver­teilt. Im Handumdrehen waren über 200 Berliner bei den Kindern und hier und da bei einem Erwachsenen gelandet.”

Fotos(10): KA Neuss

(164 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)