Grevenbroich: Versuchter Raub – Helfender Radfahrer als Zeuge gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Grevenbroich (ots) - Am späten Donnerstagbend (23.02.) versuchte ein bislang unbekannter Täter einen 66-jährigen Grevenbroicher zu berauben.

Das spätere Opfer war gegen 22:00 Uhr zu Fuß auf dem Weg von Neuenhausen in Richtung Südstadt unterwegs. Auf der Neuenhausener Straße, zwischen der Autobahnauffahrt und der Kolpingstraße, trat plötzlich eine Person von hinten an den Grevenbroicher heran und stieß ihn zu Boden.

Der Unbekannte forderte in gebrochenem Deutsch die Herausgabe von Geld. Der Grevenbroicher entgegnete, dass der Täter kein Geld bekommen würde. Der Verdächtige versuchte, ihn durch einen Tritt einzuschüchtern. Als plötzlich ein unbekannter Fahrradfahrer dem Opfer zu Hilfe kam, flüchtete der Räuber in Richtung Kolpingstraße.

Der Tatverdächtige trug einen Kapuzenpullover und war nach Angaben des 66-Jährigen jüngeren Alters. Der hilfsbereite Fahrradfahrer radelte davon, nachdem er dem Opfer auf die Beine geholfen hatte.

Am Freitagmittag (24.02.) erstattete der Grevenbroicher eine Anzeige bei der Kriminalpolizei. Die Beamten haben die Ermittlungen aufgenommen. Sie suchen nun nach dem hilfsbereiten Radler.

Der Zeuge wird als sehr groß, etwa 190 Zentimeter, beschrieben. Er war etwa 40 Jahre alt und trug eine Jeans und eine dunkle Jacke, darunter eine Art Karnevals T-Shirt.

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 24 in Grevenbroich unter 02131 3000.

(7 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.