Rhein-​Kreis Neuss: Kreismedienzentrum und Schule Marienberg schlie­ßen eine Bildungspartnerschaft

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Das Medienzentrum des Rhein-​Kreises Neuss und die Erzbischöfliche Schule Marienberg haben eine Bildungspartnerschaft geschlossen. 

Dezernent Tillmann Lonnes und Schulleiter Josef Burdich unter­zeich­ne­ten jetzt eine ent­spre­chende Kooperationsvereinbarung. Sie umfasst eine Reihe von Bereichen, in denen das Medienzentrum die Schule bei der Vermittlung von Medienkompetenz unter­stüt­zen soll.

Tillmann Lonnes und Josef Burdich (vorn, von links) besie­gel­ten mit ihrer Unterschrift die Bildungspartnerschaft. Mit dabei: Marita Ahlfs, Joachim Palm, Manfred Heling und Marc Albrecht-​Hermanns (hin­ten, von links). Foto: Schule Marienberg

Die Zusammenarbeit der bei­den Institutionen hat bereits Tradition: So nut­zen Grund- und Leistungskurse des Marienbergs in Musik ebenso wie die Radio-​AG seit gerau­mer Zeit das Tonstudio zur krea­ti­ven Arbeit. In Zukunft soll der Informationsaustausch inten­si­viert wer­den. Das gilt etwa in Bezug auf den im Gymnasium Marienberg ein­ge­führ­ten „MedienpassNRW“, im Bereich von Lehrerfortbildungen und bei Ausstattungsfragen wie der Nutzung des 3D-​Druckers, der vom Medienzentrum ange­schafft wor­den ist.

Bei der Unterzeichnung der Vereinbarung dabei waren neben Lonnes und Burdich die Leiter des Medienzentrums, Manfred Heling und Marc Albrecht-​Hermanns, sowie die Koordinatorin für außer­schu­li­sche Kooperation, Marita Ahlfs, und der Marienberger Medienkoordinator Joachim Palm. 

(19 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)