Neuss: Warnung! Falscher Staatsanwalt ergau­nert Bargeld – Polizei sucht Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Grefrath (ots) – Einem äußerst per­fi­den Betrug fiel am Montagabend (20.02.) ein Senior zum Opfer. Der ältere Herr erhielt am Abend einen Anruf einer unbe­kann­ten männ­li­chen Person, die sich ihm gegen­über als „Staatsanwalt” vorstellte.

Dem Unbekannten gelang es in einem län­ge­ren Gespräch, ver­trau­li­che Angaben über das Vermögen des Seniors zu erlan­gen. Schließlich schaffte es der Anrufer, den älte­ren Herrn dazu zu bewe­gen, Bargeld in eine Aktentasche zu packen und die­ses noch am glei­chen Abend einer „Frau Müller” zu übergeben.

Die Übergabe fand dann irgend­wann zwi­schen 22:00 Uhr und 23:00 Uhr im Neusser Ortsteil Grefrath an der Salmstraße statt. Anschließend ver­schwand die Abholerin „Frau Müller” in unbe­kannte Richtung. Von ihr liegt fol­gende Personenbeschreibung vor:

  • Etwa 35 Jahre alt, 160 bis 165 Zentimeter groß, dunkle kurze Haare, pum­me­lige Statur.

Das Neusser Kriminalkommissariat 12 hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Die Beamten suchen Zeugen, die am Montagabend, zwi­schen 22:00 Uhr und 23:00 Uhr, ver­däch­tige Beobachtungen (Fahrzeuge/​Personen) im Bereich Grefrath gemacht haben.

Hinweise wer­den erbe­ten unter der Telefonnummer 02131–3000.

(9 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)