Kaarst: Ampel bei Verkehrsunfall beschä­digt – Fahrer ohne Fahrerlaubnis und poli­zei­lich gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Am Montag, den 20.02.2017, gegen 22:42 Uhr, ver­ur­sachte ein 58-​jähriger LKW-​Fahrer aus Jena mit sei­nem Sattelauflieger einen Verkehrsunfall.

Beim Abbiegen von der Neersener Straße nach links in die Siemensstraße riss sein Auflieger eine Straßenlaterne und zwei Verkehrszeichen aus der Verankerung und beschä­digte die dor­tige Lichtzeichenanlage, die jedoch in Betrieb blei­ben konnte. Es ent­stand erheb­li­cher Sachschaden.

Für die Aufräumarbeiten musste die Siemensstraße in Richtung Neersener Straße für ca. zwei Stunden vor­über­ge­hend gesperrt wer­den. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde fest­ge­stellt, dass der Fahrer zur Zeit keine Fahrerlaubnis besitzt. Dafür lag gegen den Fahrer ein Haftbefehl vor.

Eine Haftstrafe konnte der Fahrer durch Zahlung der Geldstrafe ver­hin­dern. Ihn erwar­tet nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)