Dormagen: Ab sofort läuft die Anmeldung zum Sauberhafttag – Dem Dreck gehts wie­der an den Kragen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Dormagen – Am Samstag, 11. März, von 9 bis 12 Uhr star­tet in Dormagen wie­der das Großreinemachen. Beim Frühjahrsputz in allen Stadtteilen packen viele flei­ßige Helfer mit an.

Mehr als 3700 Bürger betei­lig­ten sich im vori­gen Jahr am tra­di­tio­nel­len „Sauberhafttag“ – dar­un­ter auch zahl­rei­che Kindergärten und Schulklassen. Sie alle tru­gen dazu bei, ihre Umgebung von stö­ren­den Abfällen zu befreien. „Auch dies­mal hof­fen wir wie­der auf eine ähn­lich gute Resonanz, weil wir uns in einer sau­be­ren Stadt alle deut­lich woh­ler füh­len“, appel­liert Bürgermeister Erik Lierenfeld zum Mitmachen.

Organisiert wird die Aktion von 13 ehren­amt­li­chen Stadtteil-​Paten in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung. Die „Sauberhaft-​Paten“ freuen sich ab sofort über jede Anmeldung. Alle Teilnehmer erhal­ten Abfallsäcke und Handschuhe (auch pas­send in Kindergrößen). Nach geta­ner Arbeit gibt es für die Helfergruppen in den ein­zel­nen Stadtteilen wie­der die beliebte Erbsensuppe vom Deutschen Roten Kreuz. Die evd ener­gie­ver­sor­gung dor­ma­gen stellt zudem ein klei­nes Dankeschön-​Präsent bereit. Alle Kinder und Jugendlichen, die in Kindergärten und Schulen beim Sauberhafttag mit­ma­chen, erhal­ten mit Unterstützung durch den TSV Bayer Dormagen kos­ten­freie Eintrittskarten für das Freibad „Römer-​Therme“.

Der Sauberhafttag ergänzt die dau­er­haf­ten Bemühungen zur Reinhaltung Dormagens. Wer grö­ßere Müllmengen auf öffent­li­chen Flächen ent­deckt, kann sich ganz­jäh­rig an das Sauberhaft-​Mobil der Stadtverwaltung wen­den. Es ist tele­fo­nisch unter 02133/257–123 erreich­bar. Auch über die städ­ti­sche Mängelmelder-​App (maen​gel​mel​der​.dor​ma​gen​.de) sind Müllmeldungen mög­lich. „Gerade in ent­le­ge­ne­ren Bereichen ist es aber eine enorme Hilfe, wenn die Bürger am Sauberhaft-​Tag mit anpa­cken“, sagt Bärbel Breuer, Leiterin des Büros für bür­ger­schaft­li­ches Engagement und bei der Stadt ver­ant­wort­lich für die Aktion. „Gemeinsam wol­len wir damit auch ein Zeichen gegen­über den Müllsündern set­zen.“

Unterstützt wird der Sauberhafttag von dem Entsorgungsunternehmen EGN, das Fahrzeuge und Personal bereit­stellt. Wer am 11. März mit­hel­fen will, kann sich bei den fol­gen­den Stadtteil-​Koordinatoren mel­den.

Delhoven: Stephan Gödderz, Telefon 02133/​8 22 35, Treffpunkt Schützenplatz.

Delrath: Karl-​Josef Ellrich, Telefon 02133/​7 07 38, Treffpunkt: Gaststätte „Alter Bahnhof“

Dormagen-​Mitte: Bruno Mehl, Telefon 02133/​4 58 56, Treffpunkt: Schützenplatz Dormagen.

Gohr/​Broich: Heinrich Kemper, Telefon 02182/​87 11 84, und Peter-​Josef Braun, Telefon 02182/​99 41, Treffpunkt: Kirchplatz Gohr.

Hackenbroich/​Hackhausen: Manfred Kootz, Telefon 0172 9293047, Treffpunkte: Feuerwehr-​Gerätehaus und Sportplatz.

Horrem: Josef Franzen, Telefon 02133/​400731, Treffpunkt: Schützenplatz.

Nievenheim/​Ückerath: Heinz-​Joachim Pälmer, Telefon 02133/​9 05 70, Treffpunkt: Schützenplatz

Rheinfeld: Ferdi Manderscheid, Telefon 02133/​4 59 42, Treffpunkt: Ehrenmal.

Straberg: Manfred Steiner, Telefon 02133/​8 16 92, Treffpunkt: Sportplatz.

Stürzelberg: Andreas Behncke, Telefon 0176 24263522, Treffpunkt: Schützenplatz

Zons: Joachim Fischer, Telefon 02133/​24 42 87, Treffpunkt Sportzentrum.

(28 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.