Rommerskirchen: Sicherheit wird bei uns groß geschrie­ben

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Sie können Ihre Zuwendung über "LaterPay", "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Rommerskirchen – Das Thema Sicherheit liegt Bürgermeister Dr. Martin Mertens beson­ders am Herzen.

Nicht nur der jah­re­lange – und letzt­end­lich von Erfolg gekrönte – Einsatz für eine Rettungswache in Rommerskirchen, die Stärkung der frei­wil­li­gen Feuerwehr und der inzwi­schen lan­des­weit beach­tete 11-​Punkte-​Plan für Sicherheit und Integration sind einige Beispiele dafür.

Anlässlich des sicher­heits­po­li­ti­schen Engagements besuchte jetzt die Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei im Rhein-​Kreis Neuss, Meike to Baben, den Bürgermeister der Gillbach-​Gemeinde.

Der Austausch mit den Fachkräften der Polizei ist mir sehr wich­tig. Gute Arbeitsbedingungen und die Stärkung der Polizei vor Ort sind Elementar für die Sicherheit der Rommerskirchenerinnen und Rommerskirchener” so Bürgermeister Dr. Martin Mertens.

Als GdP-​Vorsitzende finde ich den Dialog mit der Politik sehr wich­tig, um gegen­sei­ti­ges Verständnis zu för­dern. Die Gemeinde Rommerskirchen ist bereits sehr sicher – den­noch finde ich es her­vor­ra­gend, in wel­chem Umfang der Bürgermeister sich für die wei­tere Sicherheit sei­ner Bürgerinnen und Bürger ein­setzt!” so Meike to Baben.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)