Meerbusch: Polizei ermit­telt nach Einbrüchen in Lank-​Latum und Büderich

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch (ots) – „Am Damm” in Lank-​Latum stie­gen unbe­kannte Täter am Samstag (18.2.) durch ein auf­ge­he­bel­tes Fenster in ein Einfamilienhaus ein.

Die Tat, bei der die Diebe es offen­bar auf Schmuck und Bargeld abge­se­hen hat­ten, geschah wäh­rend der Abwesenheit der Bewohner, zwi­schen 11:30 und 22 Uhr.

In Büderich am Rheinfeldweg ver­schaff­ten sich Einbrecher zwi­schen Samstag (19.2.), 19 Uhr und Sonntag (19.2.), 7:30 Uhr, gewalt­sam Zutritt zu einem Einfamilienhaus. Sie hebel­ten ein Küchenfenster auf, durch­such­ten in meh­re­ren Räumen Schränke und Schubladen und stah­len unter ande­rem hoch­wer­tige Uhren.

Die Polizei bit­tet Zeugen, die Hinweise geben kön­nen, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 in Verbindung zu setzen.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)