Grevenbroich: Versuchter Raub auf Geschäft für Tiernahrung – Polizei fahndet

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Am Donnerstagabend (16.02.), gegen 20:00 Uhr, betrat ein bis­lang unbe­kann­ter Mann den Verkaufsraum eines Geschäftes für Tiernahrung „Am Hammerwerk” in Grevenbroich. 

Der Unbekannte plat­zierte sich neben dem Kassenbereich und for­derte die Herausgabe von Bargeld. Seine Forderung unter­strich der Täter, indem er die Angestellte mit einem Hammer bedrohte.

Als die Kassiererin ihm ver­deut­lichte, die Kasse nicht öff­nen zu kön­nen, flüch­tete der Mann zu Fuß und ohne Beute aus dem Geschäft in unbe­kannte Richtung.

Eine sofort ein­ge­lei­tete Fahndung nach dem Tatverdächtigen durch die zwi­schen­zeit­lich infor­mierte Polizei ver­lief ohne Erfolg.

  • Der akzent­frei Deutsch spre­chende Täter war etwa 170 Zentimeter groß, hatte einen dunk­le­ren Hautteint und dunkle Augen.
  • Der Räuber trug eine schwarze Kapuzenjacke mit auf­ge­zo­ge­ner Kapuze und eine dunkle Jeanshose.
  • Dazu war er mit einem grün-​weißen Halstuch maskiert.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Hinweise nimmt sie unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen.

(23 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)