Rhein-​Kreis Neuss: „Starke Eltern“ – Gut besuchte Veranstaltung im Rahmen der Rucksack-Schule

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – „Starke Eltern“ – an die­sem Workshop nah­men jetzt 20 Eltern von Kindern der Geschwister-​Scholl-​Grundschule Norf und der Kyburg-​Grundschule in Weckhoven teil. 

Die Veranstaltung fand im Rahmen des Programms Rucksack-​Schule statt, das vom Kommunalen Integrationszentrum (KI) Rhein-​Kreis Neuss in Kooperation mit dem Neusser Familienforum Edith Stein orga­ni­siert wird. Dieses Programm wird von der Landesweiten Koordinierungsstelle Kommunaler Integrationszentren NRW finan­ziert und kommt Kindern mit Zuwanderungshintergrund und deren Eltern zu Gute.

Im Rahmen der Rucksack-​Schule fin­den wöchent­lich Elterntreffen an den Neusser Grundschulen Geschwister-​Scholl-​Schule und Kyburg-​Schule in Neuss-​Weckhoven statt. Auch Lehrkräfte und Sozialpädagogen neh­men an die­sen Treffen teil. Eltern bekom­men hier Informationen, wie sie ihre Kinder opti­mal för­dern kön­nen. In dem Workshop „Starke Eltern“ mit dem Elterncoach Tillman Schrörs schil­der­ten die Teilnehmer Alltagsbeispiele und dis­ku­tier­ten über mög­li­che Problemlösungen.

Kreisdirektor und Sozialdezernent Dirk Brügge zeigt sich erfreut über einen stän­dig wach­sen­den Zuspruch der Eltern am Programm Rucksack-​Schule. „Solche Veranstaltungen, bei denen außer­schu­li­sche Akteure eng mit Schulleitungen, Lehrkräften, enga­gier­ten Sozialpädagogen und gut aus­ge­bil­de­ten Elternbegleitern zusam­men arbei­ten, hel­fen Eltern mit Migrationshintergrund außer­or­dent­lich, ihre Kinder im Lernprozess ange­mes­sen zu beglei­ten“, so Brügge.

Auskünfte zur Rucksack-​Schule gibt es bei Natalia Lüdtke vom KI Rhein-​Kreis Neuss unter der Mail-​Adresse natalia.luedtke@rhein-kreis-neuss.de.

Darüber hin­aus gibt es wei­tere Informationen zu dem Programm im Internet unter http://​www​.kom​mu​nale​-inte​gra​ti​ons​zen​tren​-nrw​.de/​r​u​c​k​s​a​c​k​-​s​c​h​ule.

(13 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)