Neuss: Ons Nüss Helau! – Zugweg, Sperrungen und Umleitungen

Neuss – Auch in die­sem Jahr regie­ren wie­der von Altweiberdonnerstag bis Aschermittwoch die Narren in Neuss. Das när­ri­sche Treiben beginnt am Altweiberdonnerstag, 23. Februar 2016, auf dem Markt.

Um 11.11 Uhr wer­den die Möhnen das Rathaus stür­men, um Bürgermeister Reiner Breuer zu ent­füh­ren und den Schlüssel zur Stadt an sich zu rei­ßen. Danach wird auf dem Markt gefei­ert. Hier wer­den eine Bühne und ein Kinderkarussell auf­ge­baut sein. Für Speis und Trank wer­den ver­schie­dene Stände sor­gen.

Die Kirmes ist vom Altweiberdonnerstag bis zum Kappessonntag, 26. Februar 2017, jeweils in der Zeit von elf bis 20 Uhr geöff­net. Wegen des beson­ders när­ri­schen Treibens an Altweiber wird der Markt ab der Hymgasse an die­sem Tag bereits ab zehn Uhr für den Verkehr gesperrt. Die Rheinbahn wird die Neusser Innenstadt ab etwa 10.45 Uhr für circa eine Stunde nicht mehr befah­ren.

Foto: KA Neuss eV

Großereignis des Neusser Karnevals ist wie immer der Umzug am Kappessonntag. Aufstellort für die rund 40 Umzugswagen ist die Oberstraße zwi­schen Ausfahrt Stadthallenparkplatz Augustinusstraße und Zollstraße. Zusätzlich wird der Bereich Augustinusstraße zwi­schen Stadthallenparkplatz und Selikumer Straße sowie die rechte Fahrbahnseite der Selikumer Straße zwi­schen Nordkanalallee und Augustinerstraße als Aufstellfläche für Großwagen genutzt.

Die Sperrung die­ser Straßenbereiche erfolgt gegen elf Uhr. Die Sperrung der Augustinusstraße wird bis zur Auflösung des Umzuges gegen 16 Uhr andau­ern. Die Ausfahrt Hessenstraße in die Oberstraße bleibt eben­falls gesperrt. Der Benno-​Nussbaum-​Platz wird bereits gegen elf Uhr gesperrt. Anlieger von Mühlen- und Oberstraße sowie Windmühlengasse, und Am Stadtarchiv müs­sen bis zum Ende des Zuges gegen 16 Uhr mit Verkehrsbehinderungen rech­nen.

Besucherinnen und Besucher müs­sen damit rech­nen, dass ab etwa elf Uhr weite Teile der Innenstadt für den Verkehr gesperrt sind. Alle Zugstraßen sowie die von der Aufstellung des Zuges betrof­fe­nen Straßenabschnitte sind mit Haltverboten ver­se­hen. Zur Sicherung des Umzugs wer­den ord­nungs­wid­rig abge­stellte Fahrzeuge abge­schleppt.

Beginn des Umzugs ist tra­di­tio­nell um 13.11 Uhr. Der Umzug beginnt an der Zollstraße und geht über Friedrichstraße, Breite Straße, Drususallee, Benno-​Nußbaum-​Platz, Erftstraße, Büttger Straße, Hermannsplatz, Kapitelstraße, Krefelder Straße, Niederstraße und Büchel zur Oberstraße, wo sich der Zug bis Höhe Parkplatzausfahrt Stadthalle auf­lö­sen wird.

Die Busse der Stadtwerke fah­ren ab etwa elf Uhr Umleitungen. Busse aus Fahrtrichtung Weingartstraße fah­ren über Nordkanalallee, Alexianerplatz, Augustinusstraße, Stresemannallee, Auffahrt Europadamm, Hessentordamm, Batteriestraße, Rheintorstraße, Düsseldorfer Straße zum Bahnhof.

Die Umleitungen für Busse aus Fahrtrichtung Grimlinghausen, Erfttal und Gnadental füh­ren über Augustinusstraße, Stresemannallee, Auffahrt Europadamm, Hessentordamm, Batteriestraße, Rheintorstraße und Düsseldorfer Straße zum Bahnhof.

Die Busse in Gegenrichtung vom Bahnhof kom­mend fah­ren über Düsseldorfer Straße, Rheintorstraße, Batteriestraße, Hammer Landstraße, Langemarckstraße, Stresemannallee zur Haltestelle „Stadthalle 2“ an der Straßenbahnschleife. Die Rheinbahn wird die Innenstadt ab etwa 8.45 für den Rest des Tages nicht mehr befah­ren. Eine Kindersammelstelle wird im Bereich des Freithofes vor dem Zeughaus ein­ge­rich­tet.

(37 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)