Neuss: Musikalische Lesung in der Stadtbibliothek

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Die Stadtbibliothek Neuss lädt am Donnerstag, 16. Februar 2017, 15 Uhr, zu einer musi­ka­li­schen Lesung ein. 

In Rahmen der Reihe „50 Plus – Lesung bei Tee und Kaffee” stellt Sylvie Schenk ihr Buch „Schnell, dein Leben” vor. Musikalisch beglei­tet wird die Lesung von dem Saxophonisten Heribert Leuchter.

Schnell, dein Leben“ ist eine Befreiungsgeschichte, ein neuer Blick auf die Nachkriegszeit, ein Lebensbuch – von Sylvie Schenk mit gro­ßer Klarheit und Wucht erzählt. Es ist die Entdeckung einer Autorin, die vor über fünf­zig Jahren nach Deutschland kam und ebenso viele Jahre ver­ge­hen las­sen musste, um genau die­sen Roman schrei­ben zu können.

Schenk erzählt in ihrem Werk die Geschichte der jun­gen Französin Louise. Es ist 1962, Louise stu­diert und ver­liebt sich in Johann, einen Deutschen. Trotz Widerständen hei­ra­ten sie und gehen gemein­sam nach Deutschland. Sie grün­den eine Familie, sehen ihre Kinder auf­wach­sen und ihre Eltern ster­ben. Doch es ist kein ein­fa­ches Leben in der neuen Heimat. Johann ist ganz anders als in Lyon, wo sie sich ken­nen­ge­lernt haben. Ein gan­zes Leben lang suchen die bei­den die pas­sen­den Worte für eine Zeit, über die nie jemand spre­chen wollte. Zugleich erfährt Louise immer mehr Details aus der Vergangenheit des auto­ri­tä­ren Schwiegervaters, der im Krieg in Frankreich war.

Sylvie Schenk wurde 1944 in Chambéry, Frankreich, gebo­ren, stu­dierte in Lyon und lebt seit 1966 in Deutschland. Seit 1992 schreibt sie auf Deutsch. Sie lebt bei Aachen und in La Rochede- Rame, Hautes-Alpes.

Die Veranstaltung fin­det in Kooperation mit dem Deutsch- Französischen-​Kulturkreis Neuss statt. Der Eintritt beträgt fünf Euro und ist mit gül­ti­gem Leseausweis kostenlos.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)