Düsseldorf (ots) – Auffahrunfall in Heerdt – Drei Fahrzeuge betei­ligt – Zwei Menschen schwer verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf (ots) – Montag, 13. Februar 2017, 18.20 Uhr – Bei einem Verkehrsunfall ges­tern Abend in Heerdt, an dem drei Fahrzeuge betei­ligt waren, wur­den eine 44-​Jährige und ihre 13 Jahre alte Tochter schwer verletzt.

Nach den bis­he­ri­gen Ermittlungen der Polizei Düsseldorf befuhr ein 34-​jähriger Münchener mit sei­nem Golf die Kevelaerer Straße aus Richtung Meerbusch kom­mend in Richtung Handweiser auf dem lin­ken der bei­den Fahrstreifen.

An der Einmündung Kevelaerer Straße /​Zülpicher Straße beab­sich­tigte er zu wen­den. Eine ihm fol­gende 44-​jährige Pkw-​Fahrerin aus Neuss erkannte dies zu spät und fuhr auf den Wagen des Müncheners auf.

Ein ihr fol­gen­der 48-​jähriger Fahrzeugführer aus Wesel konnte nicht mehr recht­zei­tig brem­sen und fuhr mit sei­nem Fahrzeug auf den ste­hen­den Pkw der Frau aus Neuss und schob ihren Wagen links am Pkw des Müncheners vorbei.

Die Unfallverursacherin und ihre mit im Fahrzeug sit­zende 13-​jährige Tochter erlit­ten bei dem Unfall schwere Verletzungen, die in einem Krankenhaus behan­delt werden.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)